Starte jetzt dein Gutachten

Unfall wegen Ölspur – Auf was du jetzt achten musst

Gutachter Gutachten Kfz-Gutachter Kfz-Gutachter
MyGutachter


Eine schimmernde Regenbogenspur auf dem Boden und der Geruch von Motoröl. Viel zu oft begegnet uns dieses Bild im Vorbeigehen auf der Straße. Was zunächst harmlos und faszinierend für den Fußgänger aussieht, entwickelt sich ziemlich schnell in eine gefährliche Situation für Autofahrer. 

 

Wieso, fragst du dich? Ein kleiner Ölfleck auf der Fahrbahn ist zunächst nicht weiter schlimm. Befindet sich aber eine ganze Öllache, hat das massive Konsequenzen für Auto- und Motorradfahrer. Viel zu schnell entwickelt sich ein kleines Ölleck zu einer Ölspur auf der Fahrbahn. 

 

Wir von MyGutachter verraten dir in diesem Artikel, was du rund um dieses Thema wissen musst.

 

1.        Die Gefahren einer Ölspur auf der Straße

2.        Was tun, wenn du eine Ölspur auf der Straße bemerkst?

3.        So verhältst du dich richtig

4.        Wie entsteht eine Öllache auf der Fahrbahn?

5.        Wer haftet nach einem Unfall?

6.        Unfallopfer oder Verursacher – Was kannst du jetzt tun?

 

Die Gefahren einer Ölspur auf der Straße 

Eine Ölspur ist immer eine gefährliche Angelegenheit. Zu schnell entsteht nicht nur ein Schaden am Auto – auch die Gesundheit aller Beteiligten steht hier auf dem Spiel. 

Verliert ein Fahrzeug eine Ölspur auf der Straße, ist das für alle Beteiligten riskant – besonders für Motorradfahrer.

 

Wieso das so ist? Eine Ölspur kann sich über mehrere Kilometer hinwegziehen, ohne dass dem Verursacher das Problem auffällt. Dadurch entsteht auf der Fahrbahn ein rutschiger Film, der das Auto oder Motorrad schnell aus der Fahrbahn gleiten lässt. Der entstandene Schaden des Folgeunfalls ist oft enorm – nimm ihn deshalb nicht auf die leichte Schulter. 

 

Um Folgeunfälle zu verhindern, muss die Ölspur auf der Straße jetzt so schnell wie möglich beseitigt werden.

 

Was tun, wenn du eine Ölspur auf der Straße bemerkst? 

Eine Ölspur ist oft nicht sofort erkennbar. Ob du sie erkennst, hängt stark von den entsprechenden Umständen wie der eigenen Geschwindigkeit oder den Lichtverhältnissen ab. 

 

Du bemerkst eine Ölspur auf der Straße? Bremse jetzt auf keinen Fall abrupt ab oder verreiße den Lenker, um der Spur auszuweichen. So verlierst du schnell die Kontrolle über dein eigenes Fahrzeug. 

 

Bremse dein Fahrzeug langsam ab, so behältst du weiterhin die Kontrolle. Halte im besten Fall auf dem Standstreifen oder abseits der Fahrbahn an. Sichere die Fahrbahn für andere Autofahrer ab, damit keine Unfälle oder weitere Schäden entstehen.  

 


 


So verhältst du dich richtig 

Wie verhältst du dich, nachdem du eine Ölspur erkannt hast? Jetzt ist es an der Zeit zu handeln, um Folgeunfälle zu verhindern. Dabei spielt es keine Rolle, ob dein eigenes Fahrzeug Öl verliert oder ein fremdes Auto.

 

1.         Stelle ein Warndreieck auf

Der erste Schritt in so einem Fall ist, ein Warndreieck aufzustellen. Damit gehst du auf Nummer Sicher, dass andere Autofahrer die Gefahr ebenfalls erkennen. So verhinderst du effektiv einen Unfall wegen einer Ölspur.

 

2.         Woher stammt das Öl?

Hast du das Warndreieck aufgestellt, musst du jetzt feststellen, woher das Öl überhaupt kommt. Dabei spielt es im ersten Moment nur eine Rolle, ob dein eigenes Auto Öl verliert oder nicht. 

 

Du kannst es nicht auf einen Blick herausfinden? Dann gehe lieber zum nächsten Schritt über und lass die Identifikation einen Profi übernehmen.

 

3.         Feuerwehr und Polizei verständigen

Wer beseitigt eine Ölspur? Um das Öl schnellstmöglich zu beseitigen und die Schäden so gering wie möglich zu halten, musst du die Feuerwehr informieren. Diese übernimmt gleichzeitig auch die Absperrung der Fahrbahn.

 

Die Polizei ist anschließend dafür zuständig, den Sachverhalt zu protokollieren und den Verursacher ausfindig zu machen. 

 

Wie entsteht eine Öllache auf der Fahrbahn? 

Wieso verursacht eine Ölspur auf der Fahrbahn Unfälle? Du kennst das sicher von jedem Öl, egal ob Oliven- oder Maschinenöl: Öl hat eine schmierige Eigenschaft. Das gilt eben auch bei einem Motoröl oder anderen Treibstoffen.

 

Wann treten Treibstoffe oder Motoröl aus Fahrzeugen aus? Hierfür gibt es einige Gründe:

-       Beschädigungen am Fahrzeug durch Unfälle, Roststellen oder undichte Leitungen

-       Offener Tankverschluss

-       Technische Mängel, die bisher nicht behoben wurden

 

 

Wer haftet nach einem Unfall? 

Grundsätzlich haftet der Verursacher für den entstandenen Schaden und die Kosten. Dabei gilt es vor allem zu beachten, ob die Ölspur rechtzeitig erkannt und somit Unfälle aufgrund der Öllache verhindert wurden. 

 

Die entstandenen Schäden und Kosten variieren von Material- und Fahrzeugschäden bis hin zu Personenschäden und die Reinigung der Fahrbahn.

 

Haftet immer nur der Verursacher für den Schaden? Nein, der Verursacher haftet nicht immer mit alleiniger Schuld für die Ölspur und den entstandenen Schaden. Beispielweise können auch andere Autofahrer eine Teilschuld an einem Unfall haben, wenn sie sich falsch verhalten haben. Genauere Informationen erhaltest du hierzu von den jeweiligen Behören, die für deinen individuellen Fall zuständig sind.

 

Es gibt oft Fälle, in denen der Verursacher nicht ermittelt werden kann. Was passiert dann? Hierbei kann die Polizei oft niemanden für das Fehlverhalten haftbar machen. In einem solchen Fall ist der Straßenbaulastträger verantwortlich, die Reinigung der Fahrbahn zu übernehmen. So stellt er sicher, dass die Gefahren und Unfallmöglichkeiten aus dem Weg geräumt sind. 

 

 

Unfallopfer oder Verursacher – Was kannst du jetzt tun? 

Die entstandenen Schäden übernimmt immer der Verursacher. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um die Reinigungskosten oder entstandene Schäden am Fahrzeug durch einen Unfall handelt. 

 

1.         Unfallopfer

Du als Unfallopfer musst den entstandenen Schaden deiner Versicherung melden. Hierbei geht es vor allem um eine faire Schadenregulierung. 

 

Wenn du einen Unfall hattest, ist es ratsam, dir im ersten Schritt einen zuverlässigen Gutachter zu suchen. Dieser dokumentiert die entstandenen Schäden durch die Ölspur auf der Fahrbahn und übernimmt darüber hinaus die Schadenregulierung mit der gegnerischen Versicherung. 

 

Wieso du dir einen Gutachter suchen solltest? Als Unfallopfer bist du in allererster Linie in der Beweispflicht. Hier musst du beweisen, dass die entstandenen Schäden auch wirklich auf den Unfall zurückzuführen sind.

 

Hier erhältst du weitere Informationen zu einer fairen Schadenregulierung. 

 

2.         Unfallverursacher

Wer übernimmt die Kosten, wenn dein eigenes Fahrzeug Öl verliert? Auch hier musst du dich an deine Versicherung wenden.

Du hast eine Vollkasko abgeschlossen? Dann hast du Glück, die Reparaturkosten für dein Fahrzeug sind hier oft innbegriffen. Kontaktiere hierzu deine Sachbearbeiter und überprüfe, ob deine Vollkasko diesen Schadensfall abdeckt. 

 

Die entstandenen Schäden am gegnerischen Fahrzeug übernimmt dahingegen deine Haftpflichtversicherung. 


Berechne die Schadenhöhe von deinem Fahrzeug

Was ist passiert ?

Starte Jetzt

Unsere benutzerfreundliche Website ermöglicht es dir auch ohne Fachwissen deinen Anspruch mit Hilfe von MyGutachter bei der gegnerischen Versicherung einzufordern.

Starte jetzt dein Gutachten
mobile-img

Processing your request, please be patient.